Die fortschrittliche Blechbearbeitung ist wirtschaftlich und zugleich flexibel. Ein sehr wichtiger Punkt ist zudem die Ressourceneffizienz: Schliesslich soll die Automatisierung nicht nur Energie, sondern auch Material einsparen.

Blechbearbeitung mit Robotern

Wie die Blechbearbeitung der Zukunft in der Praxis funktioniert, zeigt eindrucksvoll TruBend Cell 7000. Es ist laut Herstellerangabe das weltweit schnellste System, um automatisiert Kleinteile zu biegen. Ihre Taktzeit erlaubt im Vergleich zu herkömmlichen Biegezellen einen doppelt so hohen Teiledurchsatz. Mit ihrer hohen Produktivität ersetzt sie zwei bis drei manuelle Biegesysteme.

Das System besteht aus einer für den automatisierten Einsatz optimierten Biegeeinheit des Typs TruBend 7036 Cell Edition, einem Biegeroboter (Typ BendMaster), einer Systempalette, einer Beladeeinheit (LoadMaster Bend) und einer Fahrbahn. All diese Einzelkomponenten sind innerhalb einer Umhausung positioniert. Der Platzbedarf ist mit nur 21 m2 Aufstellfläche dennoch vergleichsweise gering.

Alle Systeme werden ohne Schnittstellen über eine zentrale Steuerung dirigiert. Das ausgeklügelte Zusammenspiel der Einzelkomponenten bietet enorme Vorteile bei den Taktzeiten. Der elektrische Torquemotor macht die TruBend Cell 7000 sehr dynamisch und erlaubt bei der Arbeitsgeschwindigkeit einen Maximalwert von 50mm/s.

 


Die wichtigsten Vorteile im Überblick

• Durch ihre hohe Geschwindigkeit und ihre synchronisierten Prozesse beim automatisierten Biegen von Kleinteilen sorgt die TruBend Cell 7000 vor allem für Wirtschaftlichkeit. Die hohe Produktivität beim Kanten erlaubt sehr geringe Teilekosten. Der Teiledurchsatz ist deutlich höher als bei den bislang gängigen Biegezellen.

• Stillstandzeiten werden durch die bequeme Offline-Programmierung effizient reduziert.

• Freiraum für den Greifer: Durch die positionierbare Werkzeugklemmung muss der BendMaster viel weniger umgreifen.

• Mehr Flexibilität durch den automatischen Werkzeugwechsler ToolMaster Bend: Das erlaubt auch bei kleinen Losgrössen ein sehr flexibles Abarbeiten der Aufträge.

• Flexibles Stecksystem des LoadMaster Bend: Dadurch stellt die Systempalette bis zu 24 unterschiedliche Bauteile bereit.

• Ausschleusung der Fertigteile über ein materialschonendes Förderband in Kisten mit verschiedenen Rastern.

• Das 6 Achs-Hinteranschlagsystem erlaubt höchste Teileflexibilität.

• Der integrierte Blechsensor des Systems erledigt das optische Vermessen der Platinen und gewährleistet die lagegenaue Übergabe an den BendMaster.

• Mehr Sicherheit: Ein Identification System erkennt automatisch den Werkzeugtyp und seine Position. Blechvereinzelung und Doppelblecherkennung sind der Garant für sicheres Produzieren. Durch eine vollständige 3D-Simulation lassen sich Kollisionen schon im Vorfeld vermeiden.

• Bestmögliche Ausnutzung der Aufstellfläche von 21 m2 durch einen optimierten Materialfluss.

• Geringer Energieverbrauch dank moderner Antriebstechnik.

• Die innovative Fliessfertigung erlaubt die ressourcenschonende Montage der TruBend Cell Biegezellen.

• Kleinteile bis 500 x 380 mm lassen sich damit noch effizienter produzieren.

• Die Fertigteile können durch das Fördersystem ganz flexibel abgelagert werden.

 

www.meyer-blechtechnik.ch

www.meyer-blechtechnik.ch

Fazit:

Die fortschrittliche TruBend Cell 7000 bietet viele Vorteile, wenn es um das wirtschaftliche und hochdynamische Biegen von Blechteilen und hier vor allem von Kleinteilen geht. Das System überzeugt mit exakten Winkeln, einem einfachen Werkzeugwechsel, einem optimierten Materialfluss, mit einer sicheren und schnellen Beladung und sehr geringen Kosten pro Kantung. All das erlaubt einen hohen Automatisierungsgrad bei exzellenter Qualität im autonomen, mannlosen Betrieb.

Mehr Informationen über den TruBend Cell 7000 finden Sie hier.